Was für ein Abend ?!?!?!

Gestern Samstag (11.05.2019) trafen wir mit unserer ersten Mannschaft auswärts auf den AKH Vösendorf. Eine wie immer spannendes und sehr emotionales Aufeinandertreffen der beiden stärksten österr. Gewichthebervereine.

Schon Wochen- und Tagelang vorher läuft alles auf diesen einen wichtigen Wettkampf hinaus. Es wird hin und her gerechnet wie viel Gewicht jede Athletin und jeder Athlet wohl in die Höhe bringt, wie schwer derjenige sein wird um daraus die Sinclairpunkte zu errechnen die jede Mannschaft schaffen kann.

Bei so einem Aufeinandertreffen entscheiden dann vor allen die gültigen Versuche. Es heißt fleißig Punkte sammeln, jeder gültige Versuch bringt einem dem Ziel näher.

Ein ungültiger Versuch dagegen führt schnell dazu, dass der Gegner wieder Oberhand gewinnen kann.

Den Anfang machten die stärksten Damen Österreichs.

Unser Victoria Hahn schaffte im Reißen die beiden ersten Versuche gülig, der letzte war leider nachgedrückt. Gleich im Anschluss kam Sarah Fischer von Vösendorf an die Reihe.

Sie scheiterte zwei mal an Ihrer Anfangslast von 92kg und konnte erst den dritten Versuch gültig in die Wertung bringen.

Weiter ging es mit den Herren. Florian Koch machte es weiterhin spannend: nach einem gültigen Erstversuch konnte er den zweiten nicht ganz halten und schaffte die 141kg erst im Drittversuch. Philipp Forster und Aslanbek Arsimerzayev brachten Ihre ersten zwei Versuche gültig über Kopf und scheiterten nur knapp am Drittversuch.

Sargis Martirosjan verbuchte weitere drei gültige Reißversuche.

Somit stand es nach dem Reißen 798,12 : 828,12 für uns.

Im Stoßen dann die nächste Sensation: hier tauschten wir die Athleten und Manuel Littringer stieg nun anstelle von Florian Koch in das Wettkampfgeschehen ein.

Alle unsere Athleten lieferten NUR gültige Stoßversuche.

Victoria Hahn legte gleich mit zwei neuen österreichischen Rekorden los: 104kg im Stoßen und gleichzeitig neuer Zweikampfrekord.

Trotz einer frischen Verletzung vom Reißen (Sargis ist beim abwerfen der 172kg im Reißen die Hantel vom Boden direkt auf die große Zehe „gehüpft“) kam es noch zu einem spannenden Duell zwischen Sargis und David Fischer vom AKH Vösendorf.

Dieser hätte für einen Sieg im Stoßen 212kg benötigt, setzte sich auch noch unter das Gewicht aber musste dann abwerfen.

Somit im Stoßen ein denkbar knapper Endstand von 983,94 : 994,04

Endergebnis 1782,06 : 1822,16 für den SKV VÖEST 1 !

Im Anschluss hieß es dann noch warten bis die Athleten die Dopingkontrollen der NADA hinter sich brachten, dann konnte endlich gemeinsam darauf angestoßen werden.

SK VÖEST siegt mit 1:0 auswärts gegen AKH Vösendorf…..was für ein Wettkampf, was für ein Abend.

Auf der YouTube Seite des ÖGV kann der Wettkampf nochmals mitverfolgt werden: https://youtu.be/aERVAXXK_SI

%d Bloggern gefällt das: